auf den Spuren der Ahnen

Dank Markus Wälder (Neffe von Maria) können wir unseren Stammbaum zurück verfolgen, bis ins Jahr 1545. Hans Holzer, der 1545 in Erlenbach (Zürich, Switzerland) geboren wurde, hatte einen Sohn namens Josef Holzer, der 1570 ebenfalls in Erlenbach geboren wurde und wiederum einen Sohn namens Jacob Holzer hatte, der 1595 in Erlenbach geboren wurde. Jacob Holzer bekam einen Sohn namens Johann Holzer, der am 03. August 1610 in Erlenbach geboren wurde und am 30. August 1693 in Schiffweiler starb. Er war derjenige Holzer, der damals nach Stennweiler kam und der bekannten Holzer Familie entstammt. Johann Holzer kam nicht alleine nach Stennweiler. Er brachte seine Frau Margaretha Holzer mit, die 1613 ebenfalls in Erlenbach geboren wurde und 1680 in Schiffweiler starb. Einer ihrer Söhne (Johann Heinrich Holzer, geboren 1656 in Stennweiler, gestorben 1728 in Stennweiler) heiratete dann Anna Catharina Gebhardt (geboren 1660 in Wiebelskirchen, gestorben 1721 in Stennweiler) und lebte mit ihr in Stennweiler.

Ein Mitglied der Holzer Familie war auch Wilhelm Holzer (1725 in Stennweiler geboren und 1796 in Stennweiler gestorben, der Anna Maria Dumot (1723 in Münchwies geboren und 1785 in Stennweiler gestorben) geheiratet hatte. Beide bekamen eine Tochter, Anna Maria Holzer, die dann Wilhelm Kessler heiratete. Die Eltern von Wilhelm Kesser (Vater: Wilhelm Kesser, geboren 1711 in Urexweiler, gestorben 1771 in Berschweiler, Mutter: Anna Margaretha Bronder, geboren 1701 in Berschweiler, gestorben 1751 in Berschweiler) stammten aus Urexweiler / Berschweiler.

Wilhelm Kessler aus Berschweiler (geboren 1759 in Berschweiler / gestorben 1836 in Stennweiler) heiratet am 11.02.1783 in Ottweiler Anna Maria Holzer (geboren am 04.06.1754 in Stennweiler / gestorben am 14.03.1805 in Stennweiler) aus Stennweiler.

Beide hatten eine Tocher, Barbara Kessler (geboren 1786 / gestorben 1862 in Stennweiler), die Peter Limbach (Rufname Pierre), Lehrer und Bauer (geboren 1784 in Niederbexbach / gestorben 1855 in Stennweiler) am 12.04.1807 in Schiffwieiler heiratet. Beide bewohnten das Haus Café Maria vermutlich ab 1807 (Hochzeitsjahr). Man nennt diese Haus auch das "Kessler-Haus".

Sie bekamen 7 Kinder. Eines der Kinder war Johann Limbach. Johann, der 1811 in Stennweiler geboren wurde, war Bergmann und Bauer. Er verunglückte mit seinem Pferdefuhrwerk 1866. Zum Gedenken wurde ihm ein Wegekreuz errichtet. Das Kreuz steht am Ortsausgang Stennweiler Richtung Wemmetsweiler). Johnann Limbach heiratet 1841 Katharina Limbach, geborene Biehl aus Stennweiler und bewohnt ab ca. Dezember 1841 das Bauernhaus.

Johann und Katharina bekommen 11 Kinder, wovon 4 Kinder nicht einmal das 4. Lebensjahr erreicht hatten. Eine Ihrer Töchter, war Elisabeth Limbach, die 1842 geboren wurde und 1867 Peter Dörrenbecher (geboren 1837 in Hüttigweiler, gestorben 1923 in Stennweiler), einen Schreiner heiratet.

Elisabeth Limbach und Peter Dörrenbecher, waren die Eltern von Regina Dörrenbecher, die später im Nachbarhaus (Steinstr. 4) mit Ihrem Mann (Ernst Sahner) wohnte. Regina und Ernst sind die Eltern von Annelie und Rosemarie Sahner. Annelie Sahner heiratet Ottmar Weber. Beide bekommen drei Kinder: Liane Weber (heute: Liane Weber-Ternes) Jürgen Weber uns Katja Weber (heute Katja Decker).

Katja Decker, verheiratet mit Markus Decker bauten das Bauernhaus 2015 zum Café Maria um. So schließt sich der Kreis und ein Stück Familie zieht in die alten Gemäuer wieder ein.

 

Doch wer wohnte nach Johann Limbach, der so tragisch verunglückte, im Bauernhaus weiter? Neben Elisabeth Limbach gab es einen weiteren Sohn, Johann Limbach, der 1851 in Stennweiler geboren wurde und 1878 Margaretha Spaniol heiratete. Sie wohnten ab ca. Juni 1878 im Haus. Beide bekommen 8 Kinder, wovon 4 Kinder überlebten. Eine davon war Anna Margaretha, die 1889 in Stennweiler geboren wurde und 1913 Peter Terentius Wälder heiratete. Sie wohnten im Haus mit Familie und Nikolaus Limbach (Bruder von Anna Margaretha) ab ca. Mai 1913.

 

Peter der I. (Terentius) wurde 1886 in Mainzweiler geboren und starb 1966 in Stennweiler. Anna Margaretha geborene Limbach wurde 1889 in Stennweiler geboren und starb 1956 in Ottweiler. Peter war Bergmann und Maschinenführer in der Grube Itzenplitz / Heiligenwald und Bauer. Beide bekamen 9 Kinder (Maria, Anna, Peter, Wilhelm, Martin, Anton, Klara, Ignaz und Reinfried). Anna wurde nur einen Monat alt, Wilhelm starb mit 21 Jahren 1941 im Krieg in Russland (Tichwin / Masterskaja). Maria, die älteste Tochter, wurde am 30.07.1914 in Stennweiler geboren und starb am 01.07.2010 in Ottweiler. Ihr zu Ehren wird das Café als "Café Maria benannt". Warum erhahren sie an weiterer Stelle.

 

Maria, die älteste Tochter, wurde am 30.07.1914 in Stennweiler geboren und starb am 01.07.2010 in Ottweiler. Ihr zu Ehren wird das Café als "Café Maria benannt". Warum erhahren sie an weiterer Stelle.

Maria heiratet 1937 Walter Theodor Cymmor.

Maria Wälder und Walter Cymmor

 

 

Maria und Walter bekommen 2 Söhne: Alois (Spitzname Sammy) der 1938 geboren wurde und Anton (Spitznahme Toni) der 1942 geboren wurde.

 

 

Alois und Anton

 

Der erste Schicksalsschlag erreilt Maria 1945. Walter Cymmor war zwar Soldat, er wurde aber von der Front wieder zurück ins Bergwerk geschickt, wo er eine Lungenentzündung bekam und ins Winterbergkrankenhaus eingewiesen wurde. Als die Front näher rückte, wurde das Krankenhaus nach Rückersdorf (bei Nürnberg) verlegt, wo er starb.

Zudem überlebte Maria ihre beiden Söhne:

Alois wurde nur 38 Jahre alt (starb bei einem Verkehrsunfall) und Anton wurde nur 30 Jahre alt (starb durch Krankheit). So bewohnte Maria bis ca. 2009 das Bauernhaus bevor es Ende 2013 von den Erben an Katja Decker verkauft wurde.

 

 

Nicht umsonst haben wir uns für den Namen "Café Maria' entschieden. Als Legende von Stennweiler

werden sich auch noch viele Generationen an sie erinnern. Die Lebensfreude und Zufriedenheit

einer Persönlichkeit, die Grund genug hatte "unzufrieden" durchs Leben zu gehen. Wer den

Ehemann und 2 Söhne verloren hat, ist nicht immer in der Lage, anderen Menschen Mut zuzu-

sprechen und immer das positive im Leben zu sehen.

Im Logo findet sich auch der Hausbaum / Nußbaum wieder, der damals charakterisierend für die

Bauernhäusern in der Region waren.

 

 

Zuhause bei Tante Maria um 1900

Wegekreuz von Johann Limbach

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns

Cafe Maria
Steinstr. 2
66578 Stennweiler 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 06824/5084138 oder nutzen sie unser Kontaktformular.

 

Öffnungszeiten ab 2. Februar 2020

 

Montag 

8.30 -12.30 und 15.00 - 18.00 

 

Dienstag

8.30-12.30 und 15.00-18.00

 

Mittwoch

8.30 - 12.30 

Mittags geschlossen

 

Donnerstag  

8.30-12.30 und 15.00-18.00

 

Freitag         

8.30-12.30 und 15.00-18.00

 

Samstag     

8.30-12-.30

Mittags geschlossen

 

Sonn- und Feiertags     

9.00 - 18.00

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cafe Maria